Skip to main content
Join Us

Unsere Verpflichtung

Menschenrechte, Gleichberechtigung und sichere Arbeitsbedingungen sind für uns viel mehr als eine Richtlinie – was das Leben und das Wohlbefinden der Menschen betrifft, gehen wir keine Kompromisse ein. Priorität und integraler Bestandteil unserer sozialen Verantwortung ist das Wohlergehen unserer Mitarbeiter*innen. Und zwar in der gesamten Wertschöpfungskette von Tom Tailor.

Zu den wesentlichen Bestandteilen unserer Unternehmenskultur gehört der Schutz der Rechte unserer Mitarbeiter*innen. Wir sichern unseren Mitarbeiter*innen freiwillige Zusatzleistungen zu und leben unsere Grundsätze der Zusammenarbeit. Wir setzen uns für ethische und sichere Arbeitsbedingungen bei unseren Lieferanten ein.

Anti-Bribery Statement
Code of Ethics
National Employment Key Facts
Our COVID-19 Response

amfori BSCI

Die Verbesserung der Arbeitsbedingungen und das Wohlbefinden der Menschen, die unsere Kleidung herstellen, sind für uns essenziell. Wir sind ein aktives Mitglied der amfori BSCI, da wir in gemeinsamen Bestrebungen erfolgreicher sein können. 

Der „BSCI Code of Conduct“ (BSCI-Verhaltenskodex) basiert auf den wichtigsten Konventionen und Standards, die zum Beispiel in der UN-Menschenrechtserklärung, der IAO und den UN-Leitprinzipien für Unternehmen und Menschenrechte festgelegt sind.

Der „Code of Conduct“ steht für:

  • Vereinigungsfreiheit
  • Verbot von Kinderarbeit
  • Faire gesetzliche Löhne
  • Schutz vor Diskriminierung
  • Feste Arbeitszeiten mit maximal 48 Arbeitsstunden pro Woche
  • Sichere Arbeitsbedingungen

Bevor sie Lieferant*innen für Tom Tailor werden, müssen potenzielle Partner*innen diesen Verhaltenskodex unterzeichnen.
www.amfori.org

amfori BSCI Code of Conduct

Lieferanten-Audits

Unsere Produkte werden von über 95 Lieferant*innen in über 140 Fabriken auf der ganzen Welt hergestellt. Wie die meisten Modemarken besitzen wir die Fabriken nicht, die unsere Kleidung fertigen. Aber wir wollen, dass alle, die an der Herstellung unserer Produkte beteiligt sind, ein sicheres, faires und chancengleiches Arbeitsumfeld haben. Wir wollen, dass unsere Werte in jedem Land und von jedem unserer Lieferanten und Zulieferer respektiert werden.

Um sicherzustellen, dass Lieferanten und Zulieferer unsere Arbeitsbedingungen, unsere Umweltpolitik und unsere Gesundheits- und Sicherheitsstandards einhalten, führen wir regelmäßig Audits durch: sowohl angekündigt als auch unangekündigt.
Wenn wir bei einem unserer Besuche Abweichungen feststellen, erarbeiten wir mit dem jeweiligen Lieferanten entsprechende Aktions- und Entwicklungspläne.

Unser Ziel ist es, die Bedingungen, die unsere Lieferanten bieten, ständig zu verbessern. Wir begleiten sie während unserer gesamten Geschäftsbeziehung, die wir zu einer dauerhaften machen wollen.

Tierwohl

Das Tierwohl liegt uns sehr am Herzen. Deshalb ist die Verarbeitung bestimmter Materialien tierischen Ursprungs in unserer Richtlinie „Social Compliance Manual and Restrictions on Material“ verboten. Unsere Produkte enthalten kein/e:

  • Daunen und Federarten aus Lebendrupf oder Stopfmast
  • Echtpelz
  • Alpaka, Angora, Mohair oder Kaschmir
  • Leder von indischen Kühen oder Häute gefährdeter Arten
  • Schalentiere

Wolle darf nur verarbeitet werden, wenn sich der jeweilige Betrieb den „Five Freedoms of Animal Welfare“ verpflichtet hat.

Bis 2025 haben wir uns als Ziel gesetzt, nur noch Wolle zu verarbeiten, die nach dem „Responsible Wool Standard“ zertifiziert ist.

Social Compliance Manual and Restrictions on Material
5 Freedoms of Animal Welfare

Weitere Themen

free ride to top